10.Flug ab Vilshofen am 27.Juni 2010

1.Konkurs geht an Heinz Linckamp

 

Am letzten Sonntag fand für die Brieftauben-Reisevereinigung (RV) Oelde und Umgebung der 10. Preisflug ab Vilshofen, bei Passau, mit einer Entfernung von 512 Kilometer statt.

Der Flugleiter Martin Stiens konnte bei herrlichem Wetter den Start der insgesamt 5530 Tauben, darunter 1112 Tiere der 45 Oelde-Züchter, um 6.15 Uhr freigeben.
Mit einer Geschwindigkeit von überraschenden 90 Stundenkilometer erreichte schon um 12.02 Uhr eine Taube vom Züchter Heinz Linckamp (Luftpost Oelde) ihren Heimatschlag. Es war die Nummer 1199-06-3, die damit ihren 6. Preis fliegt.

Die ersten 30 Preistauben trafen in folgender Reihenfolge bei Ihren Züchtern ein:

1.Heinz Linckamp, Lufpost Oelde; 2., 7., 8., 20., 29. und 30. Team Hermann Schlief und Martin Stiens, Luftsegler Oelde; 3., 12. und 24. Schlaggemeinschaft (SG) Hans-Werner Schröer und Peter Ehrens, Burgtaube Stromberg; 4. und 19. Manfred Grodowski, Siegespalme Clarholz; 5. Karl-Heinz Sasse, Luftpost Oelde; 6., 13. und 23. SG Josef und Ralf Goldkuhle; 9. Heinz Westerwalbesloh, alle Luftsegler Oelde; 10. Robert Höne und Frank Sommer, Heimattreue Oelde; 11. Andreas Griese, Siegespalme Clarholz; 14. Paul Hartmann, Schwalbe Herzebrock; 15. Joachim Freitag, Luftpost Oelde; 16. Hubert Lückemeier, Heimattreue Oelde; 17. Hans Schraeder; 18., 25. und 26. Hans-Josef Tönsfeuerborn, beide Rekord Oelde; 21. Günter Paczynski, Heimattreue Oelde; 22. Hans Stoffers, Burgtaube Stromberg; 27. und 28. Heinz Brinkmann, Schwalbe Herzebrock.

Die Preisliste konnte Alois Tönnies, Heimkehr Lette, um 13.13 Uhr schließen. Grund zur Freude hatte wieder einmal Helmut Schunicht, Luftpost Oelde, über die überragenden Flugleistungen seiner gefiederten Freunde. Von seinen 21 eingesetzten Tauben, konnte er 16 Preise erringen – 76,2 % Preisanteil.

Meisterschaftszwischenstand:

1. Team Hermann Schlief und Martin Stiens (Luftsegler Oelde) – 47 Preise; 2. Hubert Peitz (Rekord Oelde) – 46 Preise; 3. SG Goldkuhle (Luftsegler Oelde) – 43 Preise.

Auf diesem Flug wurde auch die Goldmedaille vom Verband Deutscher Brieftaubenzüchter ausgeflogen. Hier kommen von 6 vorbenannten Tauben je Züchter, die 3 schnellsten in die Wertung. Mit dem 13., 23. und 59 Konkurs erringt die SG Josef und Ralf Goldkuhle diese hoch angesehene Auszeichnung.

Das Einsetzten zum elften Preisflug ab Tennenlohe (330 Kilometer) findet am Freitag, 02. Juli von 18:45 bis 20:00 Uhr statt.