11. Flug ab Tennenlohe am 07. Juli 2012

Team Schlief und Stiens darf wieder jubeln

 

Oelde (gl). Beim elften Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung (RV) Oelde und Umgebung durfte wiederholt das Team Hermann Schlief und Martin Stiens jubeln. Das jährige Weibchen mit der Nummer 02114-11-1463 war die schnellste Oelder Brieftaube und konnte ihren zehnten Preis erringen. Zuvor jedoch hatten die Flugleiter Frank Feldotto (Ahlen) und Martin Stiens die Wetterkarte von Deutschland genau studieren müssen, da vor allem in Süddeutschland viele Gewitter den Heimflug der Brieftauben stören konnten.

Um 10.05 Uhr war es dann so weit. Die insgesamt 4673 Tauben des Regionalverbandes 416 „Ems-Werse“, darunter 732 Tauben von 26 Züchtern der heimischen Reisevereinigung Oelde und Umgebung, konnten ihren Heimflug antreten. Bei 20 Grad Luft-Temperatur und südlichen Winden konnte die Spitzentaube eine Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 83 Kilometern pro Stunde erreichen.

 

Folgende Züchter stellten die ersten 30 Preistauben: Team Hermann Schlief & Martin Stiens, Luftsegler Oelde; Heinz Linckamp, Luftpost Oelde; Stefan Renfert, Heimattreue Oelde; Ludger und Michael Lohnherr, Luftpost Oelde; Helmut Thimm & Friedrich Lotz, Heimkehr Lette; Karl-Hermann Teeke, Hans-Werner Schröer & Peter Ehrens, alle Burgtaube Stromberg; Hubert Lückemeier, Heimattreue Oelde; Franz-Josef Peitz, Wilfried Winter, beide Rekord Oelde; Günter Paczynski, Heimattreue Oelde; Alois Tönnies, Heimkehr Lette; Helmut Schunicht, Luftpost Oelde.

Nach genau 30 Minuten Konkurszeit landete die letzte Preistaube beim Oelder Züchter Hubert Lückemeier.

 

In der RV-Meisterschaft führt nach 11 von 13 Preisflügen Hans-Josef Tönsfeuerborn (47 Preise), vor dem Team Schlief & Stiens (45 Preise) und Heinz Linckamp (44 Preise).

Bei guten Wetterprognosen findet an diesem Wochenende der zwölfte Preisflug ab Hemau (403 Kilometer Entfernung) statt. Weitere Informationen über die RV Oelde und Umgebung gibt es im Internet.